ABOUT ME

Home  /  ABOUT ME
IMG_7079

Stella K. A. Flatten

Meine Arbeit ist von der interdisziplinären Herangehensweise an das Thema Geschichte und Erinnerung im Stadtraum gekennzeichnet .

Dies beinhaltet zum einen die dichte wissenschaftliche Recherche der historischen, baulichen sowie soziologischen Gegebenheiten eines Ortes, sowie die Kontextualisierung und das Gegenüberstellen der Ergebnisse in einem Spannungsgefüge von Kunst und Design.

Persönliche Formen und Muster des Erinneres und Vergessens werden mit einer institutionalisierten Form von Erinnerungskultur in Beziehung gesetzt und kritisch hinterfragt.

Das Ergebnis ist ein eigenes für diesen Ort erarbeitetes und kuratiertes Konzept.

Es entstehen Ausstellungen, Konferenzen und Publikationen sowie künstlerische Einzelarbeiten.

Zentraler Teil meiner Arbeit ist der regelmässige Austausch im Rahmen deutscher wie auch europäischer Netzwerke mit sowohl etablierten Institutionen und Museen als auch mit jungen Wissenschaftlern und Künstlern. Dies beinhaltet die Diskussion neuer Ansätze, methodenorientierte Workshops unter Einbeziehung digitaler Medien und die kritische Reflexion von Forschungsarbeiten.

Dazu gehören die folgenden Netzwerke:

EUROM – European Observatories On Memories

EUROM defends the multiplicity of memories against a single European memory promoted by some institutions and associations. National histories are much more interconnected than they may initially appear. If we work to respect their multiplicity and diversity, we can avoid the issue of memorial competition and the competition for victims.

website: http://europeanmemories.net/

MEFRO – European Memories of Borders (Mémoires Européennes des Frontières)

MEFRO is coordinated by the University of Perpignan Via Domitia (UPVD) in collaboration with the EUROM (European Observatory on Memories) and five other countries: Spain, Italy, Germany, Estonia and Slovenia.

website: http://projetmefro.wixsite.com/mefro